iPod Classic wird nicht erkannt und geladen – was tun?

Seit einigen Wochen hatte ich massive Probleme, meinen heißgeliebten iPod Classic aufzuladen. Weder über verschiedene USB-Netzteile oder über den Desktop-PC war eine Verbindung zum MP3-Player möglich. Einzig – und das war das Komische daran – über mein Notebook konnte ich den iPod noch aufladen.

Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein zusätzliches Billigkabel für unter fünf Euro bestellt, aber weil der iPod damit auch jetzt nicht funktionierte, habe ich einen Kabelbruch als Fehlerquelle erstmal ausgeschlossen. Zumal das Originalkabel keinerlei Knicke oder „offene Wunden“ zeigte.

Als sich das Gerät aber nun auch im Auto nicht mehr ansprechen ließ (was bisher problemlos klappte) habe ich doch nochmal einen Versuch gewagt, und ein neues Kabel bestellt. Und da man sich bei Amazon ja nie sicher sein kann, ob die angebotenen Kabel wirklich Originale sind, habe ich eins von Amazon selbst genommen. Das kostet mit rund 7€ zwar etwas mehr als die meisten als Original ausgezeichneten Kabel, aber immerhin knapp ein Drittel weniger als das Originalkabel von Apple, das mit knapp 20 € zu Buche schlägt. Das halte ich für ein schnödes Verbindungskabel für übertrieben teuer.

Das Amazonkabel ist schwarz und mit deutlich sichtbarem Amazon-Basics-Logo. Obwohl die Verpackung als „frustfrei“ deklariert ist, wird das Kabel im zugeschweißten Plastikbeutel geliefert, der sich zudem in einem Briefumschlag befand. Ohne Schere lies sich der Plastikbeutel dann allerdings auch nicht öffnen. Also von wegen frustfrei. ;)

Im Gegensatz zum Originalkabel von Apple sitzt das Amazonkabel auch nicht so straff in der Buchse am iPod. Dadurch kann es leicht rausrutschen, wenn man etwas am Kabel zieht. Da das Kabel aber die meiste Zeit eh an der Wand hängen und auf seinen Einsatz warten wird, denke ich, dass man das vernachlässigen kann. Aber am Wichtigsten ist natürlich, dass der iPod nun wieder überall erkannt wird und aufgeladen werden kann.

Ich hoffe nun, dass der iPod selbst mindestens auch weitere sechs Jahre durchhält. Oder vielleicht sogar noch länger.

Michael

schreibt hier hin- und wieder über eher technische Dinge, Programme und Lösungen. Regelmäßiger schreibt er hingegen auf PAPIERLOS LESEN über eBook-Reader und das ganze Drumherum.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Claudia L. sagt:

    Oh ja, einen ähnlichen Fall hatte ich vor einpaar Tagen. Es war die Maus….

    Ich hatte eine neue PC-Maus gekauft. Die alte Maus konnte nicht mehr zurückscrollen. Am Anfang hat die neue Maus ja noch funktioniert, aber dann fing das Drama an. Ich klickte öfters und der PC reagierte langsam oder garnicht. Habe dann die Festplatte defragmentiert, den Virenscanner, Spybot drüberlaufen lassen. Keine Änderung. Dann habe ich nochmal die alte Maus an den PC gesteckt… Das Anklicken von Links ect. funzte supergut, aber das Scrollproblem blieb. Ich…Dr. Google gefragt und dann die Lösung. Ich habe die alte PC-Maus geöffnet und mußte feststellen, dass sich am Scrollrädchen einpaar Fluseln festgesetzt haben. Ich nahm einen Pinsel und befreite die Maus davon. Und siehe da… die Maus funktionierte wie eh und je…..Tja, was lernen wir daraus? Manchmal ist die Lösung so einfach und nah! In diesem Sinne….

  2. hallo, ich lese gerade, dass du auch schon mal in dieser Richtung Probleme mit deinem iPod hattest. Bei mir hat es geholfen den Dock Konnektor zu reinigen. Dort befand sich zu viel Dreck der sich im Laufe der Zeit angesammelt hat. Zudem habe ich gesehen, dass dort Grünspann war, möglicherweise ist da auch mal Wasser dranngekommen. Nach dem reinigen war alles wieder super. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man die Kabel mit der Zeit austauschen muss, denn die Ladekabel gehen sehr schnell kaputt. Ich hab immer noch das Ladekabel von meinem iPod 4 den ich 2004 gekauft habe. Das Kabel ist immer noch einwandfrei, aber die neueren Kabel sind leider nicht mehr so hochwertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.