House of Marley – Positive Vibration

Musik spielt in meinem Leben eine sehr große Rolle, auch wenn ich nur Hörer bin. Musikstreamingdienste wie Spotify, Simfy oder Deezer sind für mich Offenbarungen, da ich jederzeit auf einen riesigen Musikkatalog zurückgreifen kann.

Tagsüber läuft ständig mein Verstärker mit den 381er NuBoxen. Wenn ich abends mal lauter hören möchte ohne die Nachbarn zu stören, greife ich zu meinem Sennheiser HD 570. Der kann Töne allerdings nicht sehr laut wiedergeben. Ich war daher schon länger auf der Suche nach einem Kopfhörer, der ein wenig lauter ist und mehr Druck macht.

Fündig geworden bin ich auf Google+, wo Stefan Münz (ja, genau der von SelfHTML) den Positive Vibration von House of Marley empfohlen hat.

Hinter House of Marley stecken angeblich die Nachfahren von Bob Marley, die Kopfhörer, Lautsprecher, Taschen und Sonnenbrillen herstellen. Sie fühlen sich dem Geist Bob Marleys verpflichtet und sehen zu, dass ihre Produkte aus Recyclingmaterial hergestellt werden und so weniger neue Rohstoffe verbrauchen. In den Stoffen sind neben Hanffasern auch recyclete Plastikflaschen enthalten. Interessanterweise schreiben sie, dass das verwendete Aluminium recyclebar ist und nicht, dass sie selbst recyletes verwenden.

Ich muss sagen, dass ich mich von dem Umweltversprechen schon beeindrucken lassen habe. Außerdem fand ich, er sieht mit seinen typischen grün-gelb-roten Reggaefarben gut aus. Mal was ganz anderes als das übliche Schwarz oder Weiß. Auch das stoffummantelte Kabel und der rechtwinklige 3,5 mm Klinkenstecker haben mich verführt. Leider rückt die Herstellersite keine technischen Daten raus. Daher hier einige Eckdaten, die ich bei Thomann gefunden habe: Der Kopfhörer arbeitet im Frequenzbereich von 17 Hz bis 20 KHz. Die Impedanz beträgt 16 Ohm und der Schalldruck 116 dB.

Stoffummanteltes Kabel mit Klinkenstecker

Geliefert wurde der rund 175 g leichte Kopfhörer dann auch im Pappkarton, dessen einzige Plastikteile eine Folie vor einem Guckfensterchen und das Klebeband waren. Das Kabel war mit einem Sisalstrick umwickelt, statt einem dieser plastikummantelten Drähte.

Der Positive Vibration ist ein On-Ear-Kopfhörer. Das heisst, er sitzt auf den Ohren auf und schließt deren Gehörgange mit seinen Polstern gegen Umweltgeräusche ab. Als jemand, der bisher nur mit dem ohrumschließenden Sennheiser gehört hat, ist dies zunächst recht ungewohnt. Den Sennheiser habe ich in der Regel nach ein paar Minuten vergessen, der Marley drückt permanent auf die Ohren und das spüre ich jederzeit. Jedoch fangen meine Ohren auch nach längerem Tragen nicht zu schwitzen an.

Das Kabel ist 1,30 m lang und für meinen Arbeitsplatz leider etwas zu kurz. Für die Verwendung am MP3-Player oder Tablet ist die Länge aber ok. Streicht man mit dem Fingernagel übers Kabel, so ist dies im linken Kopfhörer zu hören, solange keine Musik gespielt wird. Möglicherweise ist dies der Ummantelung geschuldet.

Klanglich ist der Positive Vibration sehr basslastig abgestimmt. So werden Details in den Höhen sehr abgeschwächt und die Vielfalt der Musik kommt nicht so gut rüber, wie mit dem Sennheiser. Andrerseits macht er mehr Druck als jener (d.h. er spielt lauter) und er kommt tiefer hinunter. Zum lauten Hören von Reggae (dafür wurde er gemacht) oder Techno (in all seinen Varianten) ist er sehr gut geeignet, wenn man eine laute, private Party mit sich selbst machen will.

Wer den Kopfhörer mitnehmen möchte, kann ihn zusammenklappen und in die mitgelieferte Tasche stecken.

Fazit

Ich hatte anfangs Probleme mit der Basslastigkeit des Positive Vibration, da ich gewohnt bin, Musik aus sehr linearen Lautsprechern zu hören. Ich bin auch nicht immer in der Stimmung für diesen Kopfhörer. Aber wenn, dann ist er richtig gut und macht unheimlich Spaß. Die rund 40 €, die für diesen Kopfhörer auf den Tisch gelegt werden, sind sehr gut angelegt, wenn man auf Bass und laut steht,  einen Kopfhörer möchte, der nicht 0815 aussieht und zusätzlich die Umwelt schonen möchte.

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mich unterstützt, indem du deine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Ich bekomme für die Vermittlung ein paar Euro und kann so auch weiterhin schöne Dinge testen und hilfreiche Anleitungen schreiben.

2 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Robert Wagler sagt:

    Genial.

    > der Marley drückt permanent
    Ist das tatsächlich ein Problem, wenn man diese 4-6 h täglich auf hat?

    Ich habe vor 8 Jahren auf der Cebit Kopfhörer für 20,00 EUR abgestaubt. Geniale Teile, schöner Klang, drücken nicht, schwitzen nicht. Ich wollte mir ein zweites Paar für zu Hause und für Freunde besorgen. Allerdings haben sie jedoch kein Label und nichts. D.h. ich weiß nicht was ich kaufen soll. Bisherige Versuche im 50-60 EUR Bereich scheiterten kläglich!

    • Michael sagt:

      Ist das tatsächlich ein Problem, wenn man diese 4-6 h täglich auf hat?

      Ich finde das schon störend, aber da ist ja jeder anders. Ich habe über so lange Zeit lieber Ohrumschließende Kopfhörer auf.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch