Hurra: Endlich eine Lesezeichensidebar für den Chrome

Ja, ich gebe es zu: Ich nutze seit Neuestem wieder den Chrome. Und bisher immer mit der Option im Hinterkopf, doch wieder zurück zu FireFox oder Pale Moon zu wechseln, weil es bis dato keine Lesezeichensidebar gab.

Doch eben habe ich nochmal nachgeschaut und nun bin ich glücklich. Denn mit der Erweiterung Tiny Sidebar lassen sich nun auch die Lesezeichen, die History und ein paar andere Dinge in einer Sidebar anzeigen:

Im Grund handelt es sich dabei um ein eigenes Fenster, das je nach Einstellung links oder rechts vom Browserfenster angezeigt wird. Dabei ist es immer an die obere und linke bzw. rechte Seite des Browserfensters gekoppelt.

In den Einstellungen der Erweiterung können vielfältige Dinge konfiguriert werden. Beispielsweise, ob nur die Lesezeichen angezeigt werden sollen oder auch der Verlauf, ein Notizblock, die Liste aller geöffneten Tabs, die Wikipedia, alle Links der aktuellen Seite oder gar eine eigene Seite. Der Hintergrund der Sidebar kann ebenso geändert werden, wie auch die Schriftart, -größe und -farbe. Und etwas, das ich ebenfalls sehr vermisst habe, nämlich dass die Links aus der Sidebar im neuen Tab geöffnet werden sollen.

Mit Tiny Sidebar ist das Arbeiten mit dem Chrome nun für mich um einiges angenehmer geworden. Jetzt fehlt mir nur noch die Möglichkeit, Eingaben aus der Adresszeile immer im neuen Tab zu öffnen, ohne jedesmal explizit die [Alt]-Taste zur drücken. Vielleicht weiß ja jemand Rat?

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mich unterstützt, indem du deine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Ich bekomme für die Vermittlung ein paar Euro und kann so auch weiterhin schöne Dinge testen und hilfreiche Anleitungen schreiben.

5 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Su sagt:

    Endlich tut sich was! Auf so etwas warte ich auch schon ewig!

  2. Tobias sagt:

    Ich brauche auch bald mal einen neuen Browser, da Opera 12 nicht weiterentwickelt und langsam alt wird… Mit dem neuen auf Chromium basierenden Opera bin ich noch nicht warm geworden, da fehlen mir etliche Funktionalitäten. Mit Firefox und SeaMonkey sind zwei weitere Browser im Einsatz, einen vollwertigen Opera12-Ersatz bieten diese aber nicht.

  3. Edgar sagt:

    Hi,Michael
    – vor 10 Tagen habe ich deinen Hinweis auf die Chrome-Sidebar gefunden und auf einem Asus-EEE. Freude, weil passt und lange gesucht. Heute auf einem anderen Rechner dummes Gesicht: Fehlermeldung. Ungültiges Paket.Schreiben auf Datenträger nicht möglich.“

    Die Suche nach Sidebar zeigt dann ein Prog namens Tidy-Sidebar. Mit gleichem Ergebnis: Es ist ein Fehler aufgetreten.
    Paket ist ungültig. Details: „Could not write image data to disk.“.
    Schade.

  4. franc sagt:

    Hi Michael, in Chrome kann man die Lesezeichen noch immer nicht nach Datum ordnen. Das erscheint mir als NoGo. Oder habe ich etwas übersehen?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch